12. Etappe

 27 Grad

27 Grad

Dubrovnik - Kotor/Montenegro (95 km)

Gesamt: 1795 km

Check Out um 10 Uhr. Der Campingplatz Solitudo verlangt umgerechnet 41 Euro/Tag zu dieser Jahreszeit. Die Lage in der Nähe von Dubrovnik hat ihren Preis. Wir verlassen den Platz in Richtung Flughafen, treffen dort wieder auf die Küstenstraße, die hoch über die Altstadt von Dubrovnik führt. Belohnt werden wir mit atemberaubenden Ausblicken auf die Küste und die bekannte Altstadt. Unbedingt eine der Parkbuchten nutzen, ihr werdet durch traumhafte Fotos belohnt.

 Dubrovnik - was für ein Panorama

Dubrovnik - was für ein Panorama

Auf bestem Asphalt geht es dann weiter bis zur Grenze von Montenegro, die Grenzformalitäten bei der Einreise sind unkompliziert, dauern aber eine Weile. Wir sind in einem für uns unbekannten Land angekommen. Die Straßenqualität wird ein wenig robuster, auch das Verkehrsbild ändert sich. Alles bewegt sich, eine Ordnung ist schwer erkennbar. Die Landschaft ist immer noch schön, die Menschen scheinen freundlicher. Tanken nicht vergessen, Eurodiesel für 1,24 Euro. Ja , wir sind wieder in einem Euro-Land.

Unser heutiges Ziel ist die alte Stadt Kotor, an einem Bilderbuchfjord gelegen. Auch hier in der engen Bucht liegen wieder einige Kreuzfahrtschiffe. Die wissen auch wo es schön ist. Parkplatzsuche! Zur Mittagszeit ist jeder freie Platz mit PKWs belegt. Wir entdecken einen Busparkplatz direkt am Fjord, wenige Meter vom Stadtkern entfernt. Die Busfahrer sind freundlich und machen uns Platz. Hier bleiben wir heute Nacht. Anschließend Stadtbesichtigung, enge Gassen, altes Gemäuer. Noch ein Bier in der Strandbar. Mit Blick auf den Fjord und die beleuchteten Cruiser klingt ein schöner Tag mit einem Glas Rotwein aus.

 Kotor - Übernachtungsplatz

Kotor - Übernachtungsplatz

Übernachtung am Fjord ( N 42.42184/ E 018.76419) kostenfrei

 Kotor - die Reiseleitung grüßt

Kotor - die Reiseleitung grüßt

 Kotor - Altstadt

Kotor - Altstadt

 Kotor Altstadt

Kotor Altstadt

 Kotor - Abendstimmung

Kotor - Abendstimmung

Kotor (serbisch-kyrillisch Которitalienisch Cattarolateinisch Acruvium) ist eine altemediterrane Handels- und Hafenstadt und überregionales Kulturzentrum am südöstlichen Ende der Bucht von Kotor (Adria) in Montenegro. Sie hat 5341 Einwohner (Zensus von 2003, mit Dobrota zusammen 13.510), die 335 km² große Gemeinde (einschließlich der umliegenden 13 Siedlungen) 22.947 Einwohner.

Die Stadt mit ihren bedeutenden kulturhistorischen Bauwerken und ihrer Lage ist 1979 in das UNESCO Welt-Kultur und Naturerbe aufgenommen worden. Sie ist Sitz eines katholischen Bistums und Zentrum der serbisch-orthodoxen Christen Montenegros. Die Stadt und die von bis 1894 Meter hohen Bergketten (Orjen und Lovćen) umrahmte tiefe Bucht sind die bekannteste und meistbesuchte Tourismusregion in Montenegro.

Quelle: Wikipedia