13. Etappe

Kotor - Ulcinj/Montenegro (98 km)

Gesamt 1893 km

 27 Grad

27 Grad

Donnerwetter! Um 4 Uhr werden wir von einem Donnerschlag geweckt. Ein Unwetter verwandelt den schönen Ort in eine Horrorszenarie. Es schüttet wie aus Eimern. Wir wissen nicht ob wir am, über oder bereits unter dem Wasser sind. Man soll uns nicht im Schlafanzug bergen, wir ziehen uns an! Hagel und Sturm !!! - brauchen wir gar nicht. Jackson zittert am ganzen Körper. Um 5 Uhr ist das Schlimmste vorbei.

Zum Frühstück scheint wieder die Sonne. Es hat zum Glück keine Schäden am Wohnmobil gegeben. Alles gut!

 Kotor - bestes Wetter zum Frühstück

Kotor - bestes Wetter zum Frühstück

Nächstes Tagesziel Ulcinj. Durch den Nationalpark LOVCEN verlassen wir Kotor, treffen bei BUDVA wieder auf die Küstenstraße mit tollen Ausblicken auf malerische Buchten.

 Montenegro - eine von unzähligen Buchten

Montenegro - eine von unzähligen Buchten

 Montenegro - Sveti Stefan

Montenegro - Sveti Stefan

Sveti Stefan ist eine kleine Adria-Insel in der Nähe von Budva in Montenegro und zu dessen Gemeindegebiet gehörig. Ein kurzer Damm verbindet die kleine Insel, deren Fläche lediglich 1,46 Hektar umfasst, mit dem Festland. Die Bevölkerung von 411 (Stand: 2003) gliedert sich auf in 256 Serben, 109 Montenegriner, 6 Kroaten und 40 sonstige.

Sveti Stefan ist insbesondere bekannt für das malerische gleichnamige Fischerdorf mit Häusern aus dem 15. Jahrhundert. In den 1950er und 1960er Jahren wurde das ganze kleine Dorf zu einer Hotelinsel mit etwa 250 Betten umgebaut. Die Gassen, Dächer und Häuserfassaden haben ihren ursprünglichen Charakter bewahrt. Auch ein Casino war Teil der Anlage, was Sveti Stefan den Namen Adriatisches Monaco verlieh. Etliche Angehörige der High Society, unter ihnen Sophia LorenSylvester Stallone und Claudia Schiffer, waren schon zu Gast in Sveti Stefan. Auch Politgrößen, wie Willy BrandtHelmut Kohl und Silvio Berlusconi zählten zu den Gästen. 

Die Insel wurde 2007 von der Firma Amanresorts für 30 Jahre vom Staat Montenegro geleast und danach renoviert. Im Sommer 2010 begann eine schrittweise Wiedereröffnung als Aman Sveti Stefan.[1] Nach Abschluss der Arbeiten sollen 53 Suiten zur Verfügung stehen, ein Teil davon in einer Villa an Land.

Quelle: Wikipedia

Kurz hinter Ulcinj, nur wenige Kilometer entfernt von der albanischen Grenze liegt der Campingplatz Tropicana. Unser Domizil für die nächsten Tage.

 Ulcinj - Camp Tropicana

Ulcinj - Camp Tropicana

 Ulcinj - Sonnenuntergang

Ulcinj - Sonnenuntergang