11. Etappe

Orebic - Dubrovnik/ Kroatien (120 km) 
Gesamt: 1700 km

Unvernünftig!? Gestern Abend feierten wir nach drei Wochen auf dem Camp Nevio Abschied vom Urlaub im Urlaub. Dem Abendessen gemeinsam mit Freunden in einem schönen Strandrestaurant in Kuciste folgten diverse Flaschen Rotwein in der Bar des Campingplatzes.
Um 10 Uhr werfen wir den Diesel an und manövrieren unser Gefährt aus dem engen Campingplatz. Leider ist es heute stark bewölkt, es regnet unterwegs. So können wir die schöne Landschaft der Halbinsel Pelješac gar nicht richtig genießen. Die ganze Aufmerksamkeit muss den engen, kurvigen und schlüpfrigen Straßen gewidmet werden. In Stone erreichen wir wieder das Festland und folgen der gut zu fahrenden Magistrale nach Dubrovnik. Schon aus einiger Entfernung sehen wir drei riesige Kreutzfahrtschiffe unterhalb der gewaltigen Hängebrücke vor Anker liegen. Die Schiffe scheinen mitten in der Neustadt von Dubrovnik zu parken. Kurz hinter der Brücke verlassen wir die Magistrale und kurven hinunter in die Stadt. Das Navi leitet uns rund um den Port Gruz auf die Habinsel Babin Kuk. Hier liegt ca 5 km von der Altstadt entfernt das Camp Solitudo, unser Übernachtungsplatz für die kommenden Tage.
Den Nachmittag verbringen wir mit einer längeren Wanderung entlang der Uferpromenade rund um Babin kuk. Wir erfreuen uns an den schönen Ausblicken auf die malerischen Buchten und die hochaufragenden Berge. 

Camp Solitudo ( N 42.39.42/ E 18.04.19)
Das 3 Sterne Camp ist das einzige Camp in der Stadt Dubrovnik. Es liegt in einer ruhigen Oase auf der Halbinsel Babin kuk, etwa 250 Meter vom Strand entfernt. Der Platz hat großzügige Parzellen und verfügt über alle notwendigen Einrichtungen. Können wir für einige Tage Aufenthalt empfehlen.