7. Etappe

 24 Grad

24 Grad

Aquileia - Senj/Kroatien (214 km)

Unsere erste Aufgabe  ist es heute, eine Tankstelle zu finden, die unseren Eurocargo mit Adblue versorgt. Der 25 Liter Tank reicht nicht für die gesamte Rundreise. Auf dem Weg nach Triest werden wir fündig (10 Liter für 15 Euro !!). Hinter Triest geht es weiter nach Slowenien. Zunächst über eine neue Autobahn, dann  bergauf und bergab über die Landstraße nach Rijeka in Kroatien. In vielen kleinen Ortschaften die wir durchfahren, dreht bereits ein Spanferkel am Grill. Terrier Jackson riecht den Braten bis in`s Wohnmobil. Da wir die kroatische Küstenstraße möglichst in voller Länge entlang fahren möchten, bleibt uns auch die Stadtdurchfahrt von Rijeka nicht erspart. Viele interessante Ausblicke bieten sich uns, vorbei am Hafen, mitten durch die Stadt. Hinter Rijeka beginnt die Magistrale, die landschaftlich schöne Küstenstraße, die bis hinunter nach Dubrovnik führt.  Oberhalb von Bakar legen wir eine Pause ein und fotografieren die malerische Bucht.

Wir folgen dem Vinodolski-Kanal, die Insel Krk  mit ihrer eher kargen Landschaft  immer im Blick. Viele Wohnmobile kommen uns entgegen. Wir machen uns Gedanken über eine Übernachtungsmöglichkeit. In Senj gibt es einen beliebten Stellplatz, der unmittelbar am Meer liegt und nur wenige Meter von der kleinen Stadt entfernt. Allerdings soll hier nur Platz für Wohnmobile mit einer maximalen Länge von 7 Metern sein. Wir werden sehen. Schon bei der Anfahrt ist klar, der Platz ist gut besucht. Aber wir haben mal wieder Glück. Es gibt auch für unser Gefährt noch einen freien Platz. In der zweiten Reihe hat es einige Parzellen, die auch für größere Wohnmobile geeignet sind. Hier werden wir zwei Tage bleiben.

Stellplatz Autokamp Skver in Senj (N 44.99376 E 14.90006) 20 Euro inkl. Strom

 Blick auf Senj

Blick auf Senj

 Sonnenuntergang über der östlichen Adria

Sonnenuntergang über der östlichen Adria

Senj bildet den größten Ballungsraum an der kroatischen Küste zwischen Rijeka und Zadar. Das Gebiet der Stadt umfasst die Küste in einer Länge von 76 km und befindet sich zwischen dem Meer und den Gebirgszügen Kapela und Velebit. Die Position der Stadt an der Ostküste des Adriatischen Meeres verbindet sie mit den Städten und Ländern des Mittelmeerraums. Straßenverbindungen existieren über die Küstenstraße mit dem Vinodol-Tal und Rijeka im Norden, mit Zadar, Split undDalmatien im Süden sowie über den Pass Vratnik (700 m über dem Meeresspiegel) mit dem Hinterland. Letztere war der erste Abschnitt der historischen „Josephina“, die bereits von den Römern als Salzstraße genutzt wurde.

Quelle: Wikipedia