6. Etappe

 22 Grad

22 Grad

Gailberghöhe - Aquileia/Italien (130 km)

Puh – ist das kalt heute Morgen. Es war nachts ruhiger hier an der Passstraße als befürchtet. Den Stellplatz kann man durchaus empfehlen, auch wenn außer Landschaft nicht viel geboten wird. Die Frühstücksbrötchen gibt es im Restaurant auf der gegenüberliegenden Straßenseite. 4 Brötchen für 3,60 Euro, man gönnt sich ja sonst nichts.!

Weiter geht`s der Sonne entgegen. Bis Italien sind es nur einige Kilometer. Kurvenreich dieseln wir über den Plöckenpass hinunter nach Udine. Der Pass ist für größere Wohnmobile eine Herausforderung. Die Kurven sind eng und teilweise unübersichtlich.  Mit der gebotenen Vorsicht aber letztlich kein zu großes Problem. In Udine scheint die Sonne, es ist deutlich wärmer geworden.

Früh am Mittag erreichen wir unser Tagesziel Aquileia, etwa 10 km nördlich von Grado (mittig zwischen Venedig und Triest). Das gemütliche, alte Örtchen erscheint uns für einen Zwischenstopp geeignet. Der zentral gelegene Stellplatz ist fast unbelegt.

 Spl in Aquleia

Spl in Aquleia

Stellplatz Aquileia in der Via Antonio Girandi (N 45.45.55 E 13.22.09) 10 Euro kein Strom

Aquileia.JPG