Marokko - immer am Atlantik entlang

Unsere Etappen:

Tanger Med/Marokko - Asilah/Marokko (98 km)

Asilah/Marokko - Mohammedia/Marokko (287 km)

Mohammedia/Marokko - Marrakech/Marokko (260 km)

Marrakech/Marokko - Agadir/Marokko (269 km)

Agadir /Marokko - Essaouira/Marokko (158 km)

Essaouira/Marokko - Agadir/Marokko (161 km)

Agadir/Marokko - Sidi Ouassai/Marokko (88 km)

Sidi Oassai/Marokko - Aglou Plage/Marokko (72 km)

Aglou Plage/Marokko - Mirlelft/Marokko (59 km)

Mirhleft/Marokko - Sidi Ifni/Marokko (45 km)

 

Aus guter Gewohnheit heraus ist unsere erste Station in Marokko auch in diesem Jahr die Künstlerstadt Asilah. Hier kann man ganz bequem alles erledigen, was man für den Aufenthalt in Marokko so benötigt. Dazu gehört auch das Besorgen einer Internetkarte bei Marco Telecom.

Der Ort selbst ist wie ganz Marokko in einem steten Wandel. Bautätigkeiten an jeder Ecke. Zur Zeit entsteht ein neues großzügiges Hafengelände mit einer mächtigen Einzäunung. Dieser Veränderung ist leider der schöne Stellplatz auf der großen Wiese in der Nähe der Stadtmauer zum Opfer gefallen. Vorübergehend kann man gegen eine kleine Gebühr auf dem PKW-Parkplatz direkt an der Stadtmauer stehen. Die Parkwächter reservieren die besten Plätze direkt am Strand für die Wohnmobilisten. Leider sind die Aufpasser und andere "helfende" Hände weiterhin äußerst aufdringlich, teilweise auch nervig. Verschenkt bitte keinen Alkohol!

Wem es hier an der Stadtmauer nicht gefällt, findet am nördlichen Stadtrand links und rechts der Straße weitere Übernachtungsmöglichkeiten für Wohnmobile.

Übernachtung in Asilah an der Stadtmauer

35.467810/-06.036560 (5 Euro)

Asilah - am Hafengelände

Asilah - Blick nach Süden

Asilah - Altstadt

Begegnung auf einem Autobahnparkplatz

Nächste Station: Mohammedia

Übernachtung auf dem landestypischen Camping Said

33.725320/-07.337120 (7,50 Euro)

Wegen der Gastfreundlichkeit und der Lage zu Casablanca sehr zu empfehlen

Camping Said in Mohammedia - Hundeleben

Mohammedia

Mohammedia

Mohammedia

In Mohammedia verlassen wir den Atlantik vorübergehend. Auf dem Campingplatz Le Relais in Marrakech wollen wir die Weihnachtstage verbringen.

Kurzurlaub und Übernachtung auf dem Campingplatz Le Relais, einige Kilometer nördlich von Marrakech

31.707499/-07.98953 (11,50 Euro)

Von Marrakech ging es dann weiter nach Tamraght, 17 km nördlich von Agadir. Hier, nahezu auf der Höhe der Kanarischen Inseln,  ist die Wettersituation ideal um Ruhe einkehren zu lassen und einige Zeit an einem Ort zu überwintern. Leider ist man hier nicht ganz alleine unterwegs. Die Campingplätze sind im Januar und Februar alle dicht belegt, ein freies Campieren am Strand ist nicht mehr möglich. Der traumhafte Küstenabschnitt nördlich von Agadir wird touristisch zunehmend erschlossen. Es entstehen unzählige Appartements und Hotels. Wie lange wir Wohnmobilisten hier noch willkommen sind ist ungewiss.

Übernachtung auf dem Cpl Atlantika d' Imourane in Tamraght.

30.50992/-09.693945 (11,50)

Der Camping Imourane ist nach meiner Meinung der am besten gelegene Platz in der Nähe von Agadir. Man hat einen direkten Zugang zum wunderbaren Strand, es ist nicht weit nach Agadir, der Mittwochsmarkt in Aouir ist fußläufig erreichbar, der Platz verfügt über alle notwendigen Einrichtungen.

Nachteil ist die Enge des Platzes, Wohnmobile stehen dicht an dicht, es werden immer mehr Ferienhäuser gebaut, die den Platz für die Wohnmobilisten verknappen. Die Freundlichkeit des Personals entspricht nicht dem was man sonst so in Marokko gewohnt ist und die allgemeine Atmosphäre auf dem von deutschen und französischen Dauercamper dominierten Platz muß man für einige Zeit ertragen können.

"Schuhbeck" kocht

Der saubere und weitläufige Strand lädt zu ausgiebigen Strandwanderungen ein.

Seltsames Ritual

Spaß für/mit Hund und Mensch

Spektakuläre Sonnenuntergänge inklusive

Hier war mal das Paradies der Freisteher - die Platte.

Der kleine bisher unbekannte Ort Tamraght wächst rasend schnell.

Vier Freunde unterwegs

Die Touristen wollen natürlich auch Golf spielen. Wasser ist dann plötzlich kein Problem mehr.

Agadir

Ausflug nach Essaouira

Kein schlechtes Konzept: Wir unterbrechen die Stehzeit auf dem Campingplatz  (fünf Wochen auf einer Stelle) zur Vermeidung eines Lagerkollers und unternehmen mit den Wohnmobilen einen mehrtägigen Ausflug nach Essaouira.

Essaouira

Übernachtung auf dem Stellplatz am südlichen Ende der Promenade

31.495850/-09.763580 (3 Euro)

ohne Foto

Vom Stellplatz über die Promenade zu Fuß in die Stadt

Im Hafen ist immer etwas los.

Die Fischer liefern ihre Ware an

Heute Haifische im Angebot

Essaouira - auch hier wird gebaut

Essaouira - Altstadt

Shoppingmeile in Essaouira

Kurze Rast

Tourispaß am Strand von Essaouira

Jackson nach seinem täglichen Wellenbad

Am Strand von Essaouira

Unvergesslich schön

Wieder geht ein schöner Tag zu Ende

Pause auf dem Rückweg nach Agadir

Begegnung unterwegs

Wieder zurück auf unserem Campingplatz in Tamraght

Camping Atlantica d`Imourane

Zur Stärkung Apfelsinenkuchen

Unser Lieblingssafe in Agadir

Blick von der Festung auf Agadir

Agadir - mehr als eine Touristenhochburg

Mit dem Roller in das Paradise Valley

Rastplatz im Paradies

Übernachtungsmöglichkeit im Paradies

Adam und Eva haben wir auch getroffen

Nach fünf Wochen Urlaub im Urlaub geht unsere Reise weiter. Immer am Atlantik entlang.

Nächste Station: Sidi Ouassai am Rande des Massa Nationalparks

Übernachtung auf dem schön gelegenen Camping International

30.056250/-09.686900 (8 Euro)

Sehr empfehlenswert, auch für einen längeren Aufenthalt

Die einzigartige Küste ist ein Wanderparadies

Atemberaubende Ausblicke...

... auf einen der schönsten Küstenabschnitte Marokko`s

Neugier

Nur Fliegen ist schöner

Vogelparadies Massa NP

Kleine Reparaturen werden auf dem Campingplatz erledigt.

Weiter geht`s nach Aglou Plage

Übernachtung auf einem Parkplatz am Strand

29.80439/-09.83373

Die Übernachtungssituation hier auf dem Parkplatz oder am darüber liegenden Restaurant ist nicht stabil. Mal kann man hier bleiben, mal wird man vertrieben. Den Campingplatz, der einige 100 Meter zurück liegt, fanden wir furchtbar. Viel zu eng und für große Mobile ungeeignet.

Trotzdem ist Aglou ein gutes Zwischenziel. Hier steht man ruhiger als im nahgelegenen Tiznit.

Am Strand von Aglou Plage

Übernachtungsplatz in der Nähe von Mirhleft

29.59046/-10.03704 (5 Euro)

Zwischenstopp in Legzira

Die Felsformationen sind sehenswert. Leider haben Wind und Wellen auf Dauer eine zerstörende Wirkung. Einer der bekannten Sandsteinbögen ist schon eingebrochen.

Legzira - bekanntes Fotomotiv

Guck mal wer da guckt.

Parkplatz Legzira

Von hier kann man seine Wanderung zu den Felsformationen starten.

Blog-3.jpg

Sidi Ifni

Unsere letzte Station am Atlantik. Ein Aufenthalt hier in der Stadt gehört sicherlich auch in eine Marokko-Rundreise. Sidi Ifni, mit seiner spanischen Vergangenheit, hat etwas Besonderes. Die Lage an und auf einem Berg ist schon schön. Allerdings wirkt zur Zeit, auch wegen der vielen Bauaktivitäten, der ganze Ort verhältnismäßig ungepflegt. Das gilt auch für weite Teile des Strandes.

Die Übernachtungsmöglichkeiten für uns Wohnmobilisten sind gut. Die durch ein Unwetter zerstörte Campinginfrastruktur ist wieder hergestellt.

Camping Grand Canaria

29.383110/-10.17222 (6 Euro)

Wie immer ein besonderes Vergnügen: Einkaufen auf dem Wochenmarkt

Blog-10.jpg

Blick auf den Campingplatz El Barco

Camping-Leben

Lecker und preiswert- Apfelsinen