Ouazazate - Ait-Ben-Haddon (35 km)

Ich habe schon besser geschlafen. Entweder war es das laute Hundegebell oder der IVECO Mechaniker,  irgendwie ging da nix.

Also raus mit dem Hund, gassigehen, Brot kaufen und frühstücken. Einzige Frage die mich wirklich interessiert: Was sagt der Bordcomputer? Der Mechaniker muss ganze Arbeit geleistet haben. Alle Fehlermeldungen sind verschwunden. Auf unseren Eurocargo können wir uns doch verlassen - Inshalla.

Heute fahren wir nur um die Ecke. Wir verlassen Ouazazate Richtung Marrakesch. Die bekannten Filmstudios lassen wir rechts liegen und biegen kurze Zeit später in ein malerisches Tal durch das der Qued Mellah fließt. Die Sehenswürdigkeit die uns anzieht ist der Ksar Ait-Ben-Haddou. Rotbraune Wohnungen aus Stampflehm kleben malerisch am Hang. Alles wird überragt von einer alten Festung. Seit 1987 ist der Ksar UNESCO Welterbe. Ein Rundgang durch die teilweise bewohne Siedlung, hinauf zur Festung, ist wirklich ein Erlebnis. Leider haben sich überall Souvenierstände angesammelt, was das antike Ambiente nachhaltig stört.

Blick auf die Kasbah

Wo bleibt ihr denn?

Blick auf die vielen Übernachtungsmöglichkeiten für Reisemobile

Das Tor aus dem bekannten Film "Gladiator"

@ "Reisegruppe" Wir sind schon da!!

Übernachtung Camp Zaytoune an der Straße nach Tamdakht mit Blick auf die Kasbah (5 Euro)

N 31.04701/ W 07.13483