Taliouine - Agdz (170 km)

Unser nächstes Tagesziel liegt im Vallee du Draa, wir steuern die Palmenoase Agdz an. Unmittelbar nach Taliouine steigt die Straße steil an. Bei klarem Wetter bieten sich weite Ausblicke auf die rot schimmernde Bergwelt. Die N10 ist in gutem Zustand, es herrscht nur geringer Verkehr. Ein Blick auf das Aussenthermometer bestätigt die Wetterveränderung der vergangenen Tage. Es liegt eine Kaltfront über Marokko. Nachts sinken die Temperaturen bedenklich Richtung Gefrierpunkt, tagsüber ist es weiterhin angenehm warm. Verschiedene Pässe werden überquert, wir bewegen uns in fast 2000 Meter Höhe. Nun geht es hinunter in die quirlige Stadt Tazenakht. Die Durchfahrt durch den Ort ist schon sehr besonders. Die ganze Stadt gleicht einer riesigen Baustelle. Heute ist hier Markttag. Kleinlaster, Eselkarren, Motorräder und Menschenmassen drängen durch die Gassen. Keiner achtet auf den Verkehr. Außerdem ist wohl gerade die Schule beendet. Hunderte von Kindern kommen uns entgegen. Wir schlängeln uns im Schritttempo durch den Ort. Schade, dass man die vielen Szenen nicht in Bildern festhalten kann.

In der Ortsmitte von Tazenakht geht es rechts ab auf die ebenfalls gut ausgebaute und landschaftlich schöne R108, die uns nach Agdz bringt. Wir übernachten auf dem Campingplatz in der Nähe der Kasbah Aslim. 

 

Entsorgungsstelle auf dem Camp Palmeraie in Agdz

Übernachtung auf dem Camping Kasbah Palmeraie (6Euro)n

N 30.712036 W 6.445604