Andenes - Sommorøy (86 km)

 

Tag 48

Heute ist Abschied von den Vesteralen. Nach den Bummeltagen müssen wir mal wieder einige Kilometer bewältigen, wollen wir denn bis hoch zum Nordkap reisen und bis dahin gibt es ja noch soooo viel zu sehen. Die Stadt Tromsø ist ein nächstes Ziel. Wir entscheiden uns für den Seeweg; das Inselhopping hat uns bisher gut gefallen. Von Andenes verkehrt in den Sommermonaten eine Fähre hinüber zur Insel Senja mit Anlandung in Gryllefjord. In 1:40 h wird der breite und sehr tiefe Andfjord überquert. Vom Deck der Fähre beobachten wir die vorbeiziehenden Berggipfel. Die Landschaft zählt zu den Schönsten in ganz Norwegen. Das ist auch zutreffend für die wilde und zerklüftete Insel Senja, die wir nun als nächsten Streckenabschnitt durchfahren müssen. Einspurig windet sich eine Straße entlang der Fjorde oder Seen, hinauf in die Berge oder verschwindet in beängstigende Tunnel. Hier heißt es immer Daumen drücken, dass uns kein Fahrzeug entgegen kommt. Manchmal muss auch im Tunnel nach Auweichmöglichkeiten gesucht werden. Es wird hin und her rangiert, man einigt sich irgendwie. Die Grenzen unserer Manöverierbarkeit sind jetzt erreicht. Noch eine weitere Fährfahrt und das Tagesziel - die Halbinsel Sommarøy - ist gemeistert. Von hier sind es noch 75 Kilometer bis Tromsø.

Blick zurück auf Andenes

Fährfahrt Andenes - Gryllefjord

Ankunft auf der Insel Senja

Unterwegs auf Senja

Hinweis auf das Radrennen: Polar Circle Race

Übernachtung: frei am Strand

N69.63312 E17.99492

Kostenfrei

Schöner Fleck für einen kurzen Zwischenstopp